Grafikslider
Navigationspfad
Hauptinhalt

BIENEN IN GEFAHR - MENSCHEN IN GEFAHR!
10. Mai - 31. August 2014

© Bettina Wehmeyer

Erleben Sie die Welt der Bienen ganz nah! In Zusammenarbeit mit Greenpeace und dem Kreisimkerverein Hildesheim geht das Roemer- und Pelizaeus-Museum mit Ihnen auf eine spannende Entdeckungsreise in und durch den Bienenstock. Schirmherr der Ausstellung ist Christian Meyer, niedersächsischer Minister für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz.

Honigbienen faszinieren den Menschen. Das geordnete Zusammenleben Tausender von Bienen in einem Volk übt eine ebenso große Faszination aus wie die regelmäßigen Muster ihrer Waben. Die Honigbiene stammt ursprünglich aus Eurasien und Afrika, wurde vom Menschen domestiziert und zu seinem Nutzen über die ganze Welt verbreitet. Als Lieferanten von Honig und Wachs sind Bienen seit jeher geschätzt – dass sie jeden Tag aufs Neue die Grundlage für unser Leben sichern, wissen viele allerdings nicht.

Dabei geht es um viel mehr als nur Honig. Ohne die Bestäubungsleistung der Bienen wäre ein Großteil der globalen Nahrungsmittelproduktion gefährdet. Der Physiker Albert Einstein soll angeblich einmal gesagt haben: “Wenn die Bienen aussterben, sterben vier Jahre später auch die Menschen aus.“

„Bienen in Gefahr – Menschen in Gefahr“ stellt unsere kleinsten Nutztiere und ihre wilden Verwandten vor und zeigt, wodurch ihr Leben gefährdet wird. Die Ausstellung präsentiert grundlegendes Wissen über das Leben der Bienen und ihre verblüffenden Fähigkeiten.

Die Ausstellung vermittelt dem Besucher Hintergründe zum Superorganismus „Biene“, zeigt die große Bedeutung der Bienen für uns und unsere Umwelt und gibt einen Einblick in die Geschichte und Praxis der modernen Imkerei. So wird z.B. verraten, wie Bienen sich untereinander verständigen, um sich lohnende Nektarquellen mitzuteilen, seit wann es Bienenhaltung gibt, wie die Honiggewinnung abläuft und welche Arbeitsmittel der Imker benötigt.

Großaufnahmen der Fotografin und Imkerin Bettina Wehmeyer aus Hildesheim geben faszinierende Einblicke in das Leben und Arbeiten mit Bienen. Auch ein lebendiges Bienenvolk bei seiner täglichen Arbeit kann der Besucher im Schaubienenstock beobachten.

Wir danken unseren Sponsoren und Förderern:

Zudem empfehlen wir Ihnen die Umwelt-Mitmachkarte der Niedersächsischen Bingo-Umweltstiftung.
Auf dieser Karte können Sie interessante Erlebnispunkte sowie Touren selber einstellen. Weiterhin können Sie Beiträge anderer bewerten und mit Texten und Bildern ergänzen.

Unternavigation
Nebeninhalt

Montag, 24.01.
18:30 Vortrag: Hölderlin und Leonardo. Analogien im Lichte der Felsgrottenmadonna, mit Prof. Dr. Josef Nolte, Universität Hildesheim

Dienstag, 25.01.
11:00 Öffentliche Führung "Moria"

Donnerstag, 27.01.
16:00 Öffentliche Reality-Führung "Seuchen"

Freitag, 28.01.
16:00 Öffentliche Führungen "Moria"
18:00 Öffentliche Taschenlampenführung "Seuchen"

Samstag, 29.01.
11:00 Führung "Seuchen" für Menschen mit Höreinschränkung


Für alle Führungen ist eine Anmeldung unter buchungen(at)rpmuseum.de oder unter 05121 9369-20 erforderlich.

Aktuelle Corona-Regelungen

Stand: ab 15. Januar 2022
Es gilt aktuell die 2G-Regelung:

Besucher des Museums müssen einen Impf- oder Genesungsnachweis vorlegen.

Wir sind an folgenden Tagen persönlich für Sie erreichbar:

Dienstags
in der Zeit von 10:00 bis 16:00 Uhr sowie mittwochs und donnerstags jeweils von 13:00 bis 16:00 Uhr.

Senden Sie Ihre Buchungsanfrage gern auch per E-Mail an buchungen(at)rpmuseum.de

Besuchen Sie uns auf:

 

 

 
Werbung