Grafikslider
Navigationspfad
  • Home
Hauptinhalt

Am 1. Mai 2015 hatte die Event Werft GmbH auf Wunsch der Geschäftsführung des Roemer- und Pelizaeus-Museums (RPM) die Betriebsführung des „NIL im Museum“ nach der Insolvenz des bisherigen Betreibers zunächst interimsweise bis Ende Oktober übernommen. So sollte der Betrieb des Restaurants während der Jubiläumsausstellung „Hildesheim im Mittelalter“ im RPM gesichert werden.

Im Rahmen einer Ausschreibung zur Vergabe eines neuen, regulären Pachtvertrages bewarb sich die Event Werft GmbH erneut und erhielt nach Prüfung aller eingereichten Konzepte den Zuschlag. „Matthias Mehler bringt jahrelange Erfahrung mit und sein Konzept hat mich überzeugt. Es verbindet bewährte Elemente mit neuen, professionellen Ideen und bezieht die Angebote und Ressourcen des RPM effektiv ein“, begründet Regine Schulz ihre Entscheidung.

Matthias Mehler und Regine Schulz blicken zuversichtlich in die Zukunft des NIL: „Der große Vorteil für den Gast liegt darin, dass er bei uns alles aus einer Hand bekommt: Veranstaltungsmanagement, -technik und -ausstattung. So können alle Wünsche bestmöglich berücksichtigt werden. Darüber hinaus bietet die Einbindung von Ausstellungen, Veranstaltungen und Räumlichkeiten des RPM mit dem NIL eine hervorragende Verbindung von Kultur und Gastronomie“. 

Unternavigation
Nebeninhalt

 

 

  NEUGIERIG?

 

 

 

Besuchen Sie uns auf:

 

 

Vortragsreihe der Fördervereine des RPM
Theologie und Frömmigkeit in Hermopolis Magna

Montag, 16.10.2017, 18.30 Uhr

jeden Sonntag, 14.30 Uhr

jeden 1. Sonntag im Monat, 15.30 Uhr

 
Werbung