Grafikslider
Navigationspfad
Hauptinhalt

Der Freundeskreis blickt zurück auf 2017:

Höhepunkt war am 19. August 2017 die Mitgliederversammlung und Feier des 40jährigen Bestehens des Vereins:

Neben der Abarbeitung der erforderlichen Regularien einer Mitgliederversammlung (Protokoll als PDF-Dokument) gab es viele Abwechslungen und eine große Überraschung:

Mit einem Sektempfang wurde der besonders reichhaltige Bücherbasar eröffnet, Forum für viele Begegnungen und Gespräche, auch über Themen aus "alten Zeiten".

Denn nebenbei liefen auf einem Monitor Fotos von vielen wunderbaren Reisen. In den 70er Jahren veranstaltet vom Ehepaar Dr. Eggebrecht sowie in den 80er und 90er Jahren von "Rudina-Reisen" (Dr. Schmitz und Dr. Gutgesell). Viele Fotos stammen von unserem Mitglied Dr. Kirchniawy, der uns seine umfangreichen Fotoalben zu diesem Jubiläum schenkte.

Klaus-Dieter Krömmling, Gründungsmitglied, 40er Jubilar und über ein Vierteljahrhundert Schatzmeister und heute Ehrenmitglied gab einen bewegenden Rückblick und wünschte viel Mut für die Zukunft (Rede von Herrn Krömmling als PDF-Dokument)

Überraschend beehrte uns der Generalbischof der Koptischen Kirche in Deutschland, S.E. Anba Damian aus Höxter. Er hielt eine "glühende" Rede auf die Freundschaft zwischen dem Koptischen Kloster Brenkhausen und dem RPM, hier ganz besonders Frau Prof. Dr. Regine Schulz, die er als "spirituelle Heizung" der Verbindung bezeichnete. 

Frau Dr. Geiger und Frau Prof. Schulz enthüllten die vom Freundeskreis aus Restmitteln des Nachlasses der Frau Ingeborg Schramm erworbenen Statuette des Gottes Tutu, der nun feierlich die Inventar-Nr. F 40 erhielt.

Damit nicht genug stellte Frau Prof. Schulz den Würfelhocker mit der Darstellung des Jah-mose (Faltblatt zum PDF-Dokument) vor, der zum Kauf steht. Er würde die Sammlung hervorragend ergänzen. Zudem hat er eine abenteuerliche Reise hinter sich ehe er dem RPM zum Kauf angeboten wurde.

Am gleichen Tag feierte auch noch der vom koptischen Bischof als Hieroglyphen-Papst bezeichnete Prof. Dr. Rainer Hannig seinen 65. Geburtstag, zu dem er eine Torte und die Zusage einer Festschrift erhielt - er seinerseits schenkte dem Freundeskreis eine sehr launige Rede, die für große Heiterkeit sorgte.

Mit einem geselligen Beisammensein im Restaurant NIL im Museum klang der Tag aus.

Freundeskreis Ägyptisches Museum Wilhelm Pelizaeus Hildesheim e.V.

Der 1977 gegründete Freundeskreis Ägyptisches Museum Wilhelm Pelizaeus Hildesheim e.V. konzentriert sein Engagement vor allem auf die herausragende Ägypten-Sammlung des Roemer- und Pelizaeus Museums.

Darüber hinaus pflegt und intensiviert er die Beziehungen zum heutigen Ägypten. Konkret bedeutet das, dass er die bereits bestehenden freundschaftlichen Verbindungen zu Ägypten ausbauen hilft.

Tätigkeiten des Vereins

Der Freundeskreis unterstützt die von Wilhelm Pelizaeus gestiftete Sammlung Ägyptischer Altertümer in vielfältiger Weise:

  • bei der Vervollständigung der Sammlung durch Neuerwerbungen.
  • bei Sonderausstellungen hilft er bei der Finanzierung, z.B. Katalogherstellung,   Transportkosten und wissenschaftliche Betreuung.
  • bei der Veranstaltung von Vorträgen, die zu einem vertieften Verständnis für die Kulturen des alten Ägypten und deren Bezug zu unserem kulturellen Erbe beitragen.
  • bei der Planung und Durchführung von Exkursionen vor allem zu anderen ägyptischen Sammlungen.
  • bei der Öffentlichkeitsarbeit.
  • bei wissenschaftlichen Unternehmungen des Museums, z.B. Publikationen oder Grabungen, die seit der Gründung des Pelizaeus-Museums eine besondere Tradition darstellen.
  • bei Kontakten zum heutigen Ägypten, was durch die Städtepartnerschaft von Hildesheim und der mittelägyptischen Stadt und Provinz Minia unterstützt wird.

Mitgliedschaft im Verein

Seinen Mitgliedern bietet der Freundeskreis:

  • bei exklusiven Veranstaltungen treffen Sie auf Menschen mit gleichen Interessen: Die meisten unserer Mitglieder wohnen in Hildesheim und Niedersachsen, viele aber auch in anderen Bundesländern.
  • Sie genießen freien Eintritt in das Roemer- und Pelizaeus-Museum in Hildesheim - auch zu Sonderausstellungen. Und nicht nur das: Sie haben auch freien Eintritt in die Ägyptischen Sammlungen in Berlin (nicht Sonderausstellungen) und Leipzig.
  • Sie nehmen kostenlos an Vorträgen und Führungen im Roemer- und Pelizaeus-Museum teil.
  • Sie werden persönlich zur Präsentation von Neuerwerbungen zur Sammlung eingeladen.
  • Wir organisieren Exkursionen mit  hochkarätigen Führungen, insbesondere zu ägyptischen Sammlungen im In- und Ausland. Jedes Mitglied kann sich in die Planungen einbringen, Ideen sind herzlich willkommen!
  • Sie bekommen kostenlos die Zeitschrift aMun, (Magazin für die Freunde Ägyptischer Museen und Sammlungen), die Sie über Aktivitäten  in Hildesheim, Hannover, Leipzig, Berlin, Bonn und Wien sowie Neuentdeckungen in Ägypten informiert

Ausführlichere Infos zum Freundeskreis finden Sie hier zum Download.

Werden auch Sie Mitglied und/oder unterstützen unsere Arbeit durch Spenden!

Die Zusendung der Spendenbescheinigung an Sie erfolgt zeitnah.

Die Mitgliedsbeiträge betragen jährlich:

Schüler und Studenten              15,00 €
Einzelmitglied                             70,00 €
Ehepaare                                  105,00 €
Juristische Personen                 300,00 €

Struktur des Vereins 

Die beiden wichtigsten Organe des Freundeskreises Wilhelm Peilizaeus sind der Vorstand und die Mitgliederversammlung; ein Kuratorium unterstützt den Vorstand.
Derzeit besteht der Vorstand aus dem Vorsitzenden, Dr. Jürgen Kroneberg, seiner Stellvertreterin Dr. Annamaria Geiger, Rainer Jebing als Schatzmeister, Margot Rathenow als Schriftführerin, der wissenschaftlichen Beisitzerin Dr. Angela Weyer und der Leitenden Direktorin und Geschäftsführerin der Roemer- und Pelizaeus Museum Hildesheim GmbH, Prof. Dr. Regine Schulz.

Satzung des Vereins 

Hier können Sie die Satzung des Freundeskreises als PDF-Dokument laden.

Kontakt

Freundeskreis Ägyptisches Museum Wilhelm Pelizaeus Hildesheim e.V.
c/o Roemer- und Pelizaeus-Museum Hildesheim GmbH
Am Steine 1-2, 31134 Hildesheim, Telefon: 05121 / 9369-12
Email: freundeskreis(at)rpmuseum.de

Bankverbindung: Sparkasse Hildesheim
Freundeskreis Pelizaeus
Kto.-Nr. 59666, BLZ 259 501 30 
DE27 2595 0130 0000 0596 66 - NOLADE21HIK

SEPA-Lastschriftmandat-Formular
 (als PDF-Dokument laden)

Werbung