Grafikslider
Navigationspfad
Hauptinhalt

Botanik

Von dem früher im Museum vorhandenen Bestand wird heute nur noch ein Bruchteil im Magazin aufbewahrt. So ein Herbarium von 1626, ein weiteres von 1733, das dem Apotheker Amme zugeschrieben wird. Das sehr umfangreiche Herbarium des Botanikers August Schlauter mit mehreren tausend Pflanzen, die überwiegend die Hildesheimer Flora repräsentieren, liegt ebenso vor wie die Herbarien von Struckmann „Flora der Umgebung von Zermatt und des Kanton Wallis“ sowie „Alpine Pflanzen des Berner Oberlandes“.

Historisch bedeutend sind zwei Taschenherbarien von Friedrich Adolph Roemer aus der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts, in denen er Moose und Flechten dokumentierte. Somit lässt sich feststellen, dass diesem Sammlungsbereich eine vorwiegend lokale Bedeutung zukommt.

Werbung