Grafikslider
Navigationspfad
Hauptinhalt

Mineralogie

Der Sammlungszweig besteht hauptsächlich aus einer historischen klassischen Mineraliensammlung und einer lagerstättenkundlichen Lehrsammlung mit Erzen und Metallen, sowie der Anfang des 20. Jahrhunderts erworbenen Schausammlung C.A. Siemssen aus Lübeck. Besonders schöne Stücke wie Edel- und Halbedelsteine und gediegene Edelmetalle runden die Sammlungseinheit ab.

Im Jahr 2005 kam durch eine Schenkung die Mineraliensammlung von Dr. Klaus Dziuba aus Bielefeld dazu, sie besteht zum größten Teil aus Schaustücken von sehr guter Qualität. Beachtung verdient auch die Meteoritensammlung mit sehr interessanten z.T. großen Stücken wie gesägte, polierte und angeätzte Scheiben des Gibeon, eines großen Eisen-Nickel-Meteoriten, der Ende des 19. Jahrhunderts in Namibia niederging.

Zahlreiche Mineralien von Fundorten in Russland, Asien und Übersee, die heute nur schwer beschaffbar wären, unterstreichen den Wert der Sammlung. Insgesamt liegen etwa 5.000 Stücke vor.

Werbung