Navigationspfad
  • Home
Hauptinhalt

Abenteuerreise-Familientag

Sonntag, 25.02.2018, 11.00-17.00 Uhr

Mit Familienführungen, LEGO® Rallye, offenen Workshops zum Thema "Masken" und "Brick-Art" im Rahmen unserer Sonderausstellungen "Mit 80 Objekten um die Welt" und "Städte - Burgen- Pyramiden. Kulturwelten im LEGO® Format".

Erwachsene 8,- €, Kinder bis 14 J. in Begleitung eines Erwachsenen frei, zzgl. Materialkosten

Führungsgebühr für Erwachsene: 2,- € zzgl. Eintritt

Sandmandala des Medizin-Buddha im RPM!

 
Donnerstag 01.01.1970 - 01:00

1

Donnerstag 01.01.1970 - 01:00

2

Donnerstag 01.01.1970 - 01:00

3

Donnerstag 01.01.1970 - 01:00

4

Donnerstag 01.01.1970 - 01:00

5

Donnerstag 01.01.1970 - 01:00

6

Donnerstag 01.01.1970 - 01:00

7

Previous
Next

Vom 12. - 18.02.2018 werden zwei buddhistische Mönche aus dem Himalaya in mehrtägiger Arbeit ein Medizin-Buddha-Sandmandala im RPM streuen, um hierdurch zum Fortbestand ihres Klosters beizutragen.

"Museen haben nicht nur die Aufgabe materielles sondern auch immaterielles Kulturerbe zu schützen und zu bewahren. Die Erstellung eines Sandmandalas im Roemer- und Pelizaeus-Museum Hildesheim (RPM) durch Kunga Tenzin (Abt des Choede-Klosters Lo-Manthang) und Chhimek Rinzen (Leiter der zugehörigen Klosterschule) dient diesem Zweck. Die Mönche möchten mit dieser Aktion einerseits auf ihre Kultur aufmerksam machen und Verständnis für ihre religiöse Lehre wecken, sie erhoffen sich andererseits aber auch finanzielle Unterstützung durch die Besucher. Denn ihre Winterklosterschule wurde beim großen Erdbeben 2015 fast vollständig zerstört und sie brauchen dringend Unterstützung, um sie wieder in Stand zu setzen und dort weiter lehren zu können. Sandmandalas sind Teil des religiösen Kulturerbes Tibets, sie dienen der Meditation und werden nach ihrer Fertigstellung wieder zerstört. Das in dieser Woche entstehende, dem Medizin-Buddha geweihte Mandala soll nicht nur heilende Kräfte besitzen, sondern auch gegen negative Gefühle wirksam sein", so die leitende Direktorin des RPM, Prof. Dr. Regine Schulz.

Bilder: © RPM, Fotos: Sh. Shalchi/S. Werner

©RPM, Foto: S. Werner

NEU:
80+8. Dinge der Populären Kultur

Ab dem 08. Februar 2018 wird die Ausstellung "Mit 80 Objekten um die Welt" um 8 Objekte aus der Populären Kultur erweitert. Für die Ausstellungsintervention "80+8. Dinge der Populären Kultur" haben Studierende der Universität Hildesheim mit dem Roemer- und Pelizaeus-Museum Hildesheim zusammen-
gearbeitet. Sie haben den bereits ausgestellten Objekten Dinge hinzugefügt, die aus Alltag und Unterhaltung zwar bekannt sind, einem im Museum dagegen selten begegnen. Wir erforschen in dieser Ausstellung die Populäre Kultur. Eine Kultur, die uns so nah ist, dass wir sie selten aus der beobachtenden Perspektive betrachten. Es finden sich Dinge, die wir alle kennen wie der Zauberwürfel und der Selfiestick. Die Ausstellungsintervention erklärt, was Populäre Dinge ausmacht und welche Rolle sie in unserem Alltag spielen, warum wir uns so viele Gedanken um sie machen, oder auch gar nicht über sie nachdenken, obwohl sie uns ständig begleiten.

LEGO® Bauwettbewerb "Mein Lieblingsort" geht in die Verlängerung!


LEGO und die Minifigur sind Marken der LEGO Gruppe ©The LEGO GROUP

Aufgrund der erhöhten Nachfrage haben wir die Abgabefrist für unseren LEGO®Bauwettbewerb um einen Monat verlängert!
Bis zum 01. März 2018 habt ihr nun noch Zeit uns eure ganz eigene kleine LEGO® Welt zu präsentieren und mit etwas Glück unseren Bauwettbewerb zu gewinnen!

Zeigt uns euren Lieblingsort und gestaltet mit euren LEGO® Steinen, wo ihr am liebsten wärt!
Palmeninsel, Forschungslabor, Mondstation, Schiffsdeck oder Drachenhöhle, die Fläche ist begrenzt, die Möglichkeiten sind grenzenlos!
Unser Bauwettbewerb richtet sich an große und kleine leidenschaftliche LEGO® Bauer. Legt euch ins Zeug, bringt uns eure MiniaturMOCs (MY OWN CREATION) und lasst die Besucher entscheiden, wer die Kreativsten im Lande sind.

Und so wird's gemacht:
Gestaltet auf einer 16 x 16 Noppen Basisplatte eure Ideen. Einzige Vorgaben: Die Bauwerke dürfen eine Breite von 15 cm und eine Höhe von 20 cm nicht überschreiten. Abgegeben werden die Modelle zusammen mit dem ausgefüllten Anmeldebogen im Zeitraum vom 01.10.2017 bis zum 01.03. 2018 an der Museumskasse. Die Bewertung in drei Altersklassen erfolgt vom 02.03.2018 bis 20.04.2018 durch die Besucher. Am 22.04.2018 erfolgt die feierliche Preisverleihung! Als Preise winken LEGO® Sets und limitierte RPM LEGO® Steine oder RPM LEGO® Minifiguren.

Weitere Informationen findet ihr hier

Alltägliche Reformation - Luthers Thesen und ihre Folgen

© Klausewitz, 2017

28.10.2017 - 25.03.2018

Die Studioausstellung Alltägliche Reformation beschäftigt sich mit den Auswirkungen der Reformation auf das alltägliche Leben der Menschen. Gezeigt wird an ausgewählten Beispielen, wie die Reformation Eingang fand in das ganz persönliche Umfeld von Menschen von der Zeit Luthers bis heute.

Exemplarisch erzählen Kacheln und Fliesen mit Bibelszenen vom Bildbedürfnis und der Frömmigkeit ihrer Besitzer. Gedenkmünzen und Medaillen erinnern an große Persönlichkeiten und Grafiken und Bilder an das bürgerliche Selbstbewusstsein und ihrem Wunsch nach Repräsentation. Von Archivalien bis hin zur Fahne des evangelischen Arbeiter-Vereins von 1902 werden verschiedenste Gegenstände des protestantischen Alltagslebens gezeigt. Außerdem können Bild- und Architekturelemente aus den Hildesheimer Kirchen bewundert werden. Den Abschluss bildet die zeitgenössische Rezeption mit den für das Lutherjubiläumsjahr geschaffenen Bildern von Stefan Klausewitz.

STÄDTE - BURGEN - PYRAMIDEN. Kulturwelten im LEGO® Format

22.10.2017 - 22.04.2018

Nehmen Sie Ihre ganze Familie mit auf eine Zeitreise der besonderen Art! Vom 22.10.2017 bis zum 22.04.2018 präsentiert das Roemer- und Pelizaeus-Museum Hildesheim (RPM) Kulturwelten im  LEGO® Format. Folgen Sie unserem kleinen LEGO® Reiseleiter „Willi Weltenbummler“. Er zeigt Ihnen Ägypten sowie Südamerika, Ozeanien, Indien, Europa und sogar den Mars.
Neun aufwändig und detailliert gestaltete Kulturwelten laden große und kleine Besucher zum Staunen und Entdecken ein. Auf rund 600 Quadratmetern heißt es dann: Aufgepasst und hingeschaut! Gebaut aus Tausenden von LEGO® Steinen, werden Hunderte kleiner Geschichten erzählt. Beispielsweise tummeln sich Arbeiter beim Bau einer ägyptischen Grabstätte, römische Soldaten bewähren sich im Kampf mit den Germanen, indische Elefanten mühen sich beim Transport von Baumaterial für das berühmte Taj Mahal ab. Originalobjekte aus den Sammlungen des RPM ergänzen die einzelnen Stationen. Als historische Zeugnisse veranschaulichen sie unsere facettenreiche kulturelle Entwicklung.

Aber nicht nur das: Ein eigener Ausstellungsbereich stellt mit historischen Baukästen die Geschichte des LEGO® Steins vor. Zusätzlich bietet eine LEGO® Werkstatt genügend Platz und Material für alle, die ihrer eigenen Bauleidenschaft nachgehen wollen.

Roemer- und Pelizaeus-Museum macht weiteren Schritt in Richtung Barrierefreiheit

Handlaufbeschriftungen und tastbare Beschilderungen erleichtern die Orientierung im Museum

Im Roemer- und Pelizaeus-Museum (RPM) wurde ein weiterer wichtiger Schritt in Richtung Barrierefreiheit gemacht: Professionell angefertigte Handlaufbeschriftungen der Firma ILIS Leitsysteme in Hannover, die sich auf integrative Leit- und Informationssysteme für blinde und sehbehinderte Menschen spezialisiert hat, erleichtern den Besuchern nun die Orientierung im Museum. 

Nicht nur die Handläufe in den Treppenhäusern wurden mit tastbaren Beschriftungen in Braille- und erhabener Schrift ausgestattet. Auch in den Aufzügen und als Wegweiser zu den sanitären Anlagen geben Schilder aus mit einer speziellen Schutzschicht versehenem Aluminium Hilfestellung.  „Das ist eine große Hilfe für uns Blinde. So kann man sich hier im Museum auch gut selbstständig orientieren“, lobt Rudolf Scheps, blinder Mitarbeiter des RPM, die neuen Beschriftungen. 

mehr...

 
Donnerstag 01.01.1970 - 01:00

BFreiheit1

Donnerstag 01.01.1970 - 01:00

Bfreiheit2

Donnerstag 01.01.1970 - 01:00

Bfreiheit3

Previous
Next
Nebeninhalt

 

 

  NEUGIERIG?

 

 

 

Besuchen Sie uns auf:

 

 

Vortragsreihe der Fördervereine des RPM
Die Elektrifizierung Hildesheims

Montag, 26.02.2018, 18.30 Uhr

Sonntag, 18.03.2018, 10.00 - 17.00 Uhr

Samstag, 10. - Sonntag, 11.3.2018, 10.00 - 18.00 Uhr

Sonntag, 18.03.2018, 10.00 - 17.00 Uhr

jeden Sonntag, 14.30 Uhr

jeden 1. Sonntag im Monat, 15.30 Uhr

 
Werbung