Grafikslider
Navigationspfad
Hauptinhalt

Der Pressebereich des Roemer- und Pelizaeus-Museums

Für Textmaterial zu Sammlungen, Ausstellungen, Projekten und allgemeinen Informationen über das Roemer- und Pelizaeus-Museum Hildesheim stehen Ihnen die im Pressebereich aufgeführten Informationen frei zur Verfügung.

Bildmaterial finden Sie in den jeweiligen (Unter-)Ordnern zu den Dauer- und Sonderausstellungen.

Ihr Ansprechpartner:

Benjamin R. Riebsamen, M. A., Leitung Marketing + Presse

Tel. 05121/9369-65 oder b.riebsamen(at)rpmuseum.de.

27.05.2021
NEUE SONDERAUSSTELLUNG IM RPM
GLANZLICHTER 2019

Julia Kruse (Ausstellungskuratorin), Prof. Dr Regine Schulz (wissenschaftliche Direktorin des RPM), ©RPM, Foto: S. Werner
ALL OVER WINNER: "David und Goliath", ©Glanzlichter der Naturfotografie, Foto: Michaela Walch

01.06. - 29.08.2021

Das Roemer- und Pelizaeus-Museum Hildesheim (RPM) präsentiert vom 1. Juni bis 29. August 2021 wieder die "Glanzlichter der Naturfotografie". Bereits zum 21. Mal wurden im Rahmen des Glanzlichter-Wettbewerbs die schönsten Tier- und Natur­aufnahmen ausgewählt.

18.633 Bildeinsendungen von Fotografen aus 40 verschiedenen Ländern wurden eingereicht. Das Ergebnis ist ein eindrucksvoller Beweis für das hohe Renommee der "Glanzlichter". Es belegt eindeutig, welche Wertschätzung der vom "projekt natur & fotografie" ausgeschriebene Naturfoto-Wettbewerb seit Jahren national und international genießt.Auch für den "Glanzlichter"-Jahrgang 2019 hat Svenja Schulze, Bundesministerin für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit, die Schirmherrschaft übernommen.

Die Auszeichnung mit dem Patronat des "Deutschen Verbandes für Fotografie" belegt ebenfalls die hohe Qualität des Wettbewerbs und der damit verbundenen Ausstellung. Sponsoren aus der Fotoindustrie stellen Preise im Gesamt­wert von € 28.000 zur Verfügung.Die "Glanzlichter"-Ausstellung mit den Fotos der Gewinner von 2019 wird zurzeit in deutschen und italienischen Museen, Natur- und Nationalparks sowie in Galerien gezeigt. Wer keine Gelegenheit hat, die eindrucksvolle Ausstellung zu besuchen, kann alle Bilder mit ausführlichen Informationen (wie Aufnahmedaten und zugehörigen Geschichten) im dazu erschienenen 144-seitigen Katalog "Glanzlichter 2019" bestaunen.

Die Pressemitteilung zum Download finden Sie hier.

Bildmaterial zum Download:

Julia Kruse (Ausstellungskuratorin), Prof. Dr Regine Schulz (wissenschaftliche Direktorin des RPM), ©RPM, Foto: S. Werner

ALL OVER WINNER: "David und Goliath", ©Glanzlichter der Naturfotografie, Foto: Michaela Walch

25.05.2021
RPM-VISITENKARTE MIT PUNKTSCHRIFT


Julia Kruse (Inklusionsbeauftragte des RPM), Rudi Scheps (1. Vorsitzender der Bezirksgruppe Hildesheim des RV-Hannover BVN e. V.), Prof. Dr Regine Schulz (wissenschaftliche Direktorin des RPM), Bilder: ©RPM, Foto: S. Werner

Dank der finanziellen Förderung des Landschaftsverbands Hildesheim e. V. / Regionale Kulturförderung hat das Roemer- und Pelizaeus-Museum Hildesheim (RPM) jetzt erstmals eine Visitenkarte mit Punktschrift herstellen können. Sie soll blinden und sehbehinderten Menschen die Kontaktaufnahme zum Museum und den Zugang zu dessen abwechslungsreichen Programmen erleichtern.

Der Druck der RPM-Visitenkarte ist ein erster Schritt innerhalb des vom Landschaftsverband geförderten Projekts zur Vermittlung museumspädagogischer Inhalte für blinde und sehbehinderte Personen. In der 2. Hälfte dieses Jahres werden in diesem Rahmen noch weitere inklusive Vermittlungsangebote folgen. Dazu gehören buchbare Termine, die von R. Scheps (1. Vorsitzender der Bezirksgruppe Hildesheim des RV-Hannover BVN e. V.) durchgeführt werden, und in denen über die Bedürfnisse blinder und sehbehinderter Menschen informiert wird.

Außerdem werden inklusive Führungen für diese Zielgruppe im Rahmen der großen Sonderausstellung "Seuchen. Fluch der Vergangenheit - Bedrohung der Zukunft" angeboten, die am 2. Oktober 2021 starten wird. Mit dem Projekt sollen die Strukturen auf dem Weg zu mehr Inklusion, Barrierefreiheit und kultureller Teilhabe für alle im RPM verstärkt werden.

Die Pressemitteilung zum Download finden Sie hier.

Bildmaterial zum Download:

RPM-Visitenkarte in Punktschrift, Bild: ©RPM, Foto: S. Werner

Julia Kruse (Inklusionsbeauftragte des RPM), Rudi Scheps (1. Vorsitzender der Bezirksgruppe Hildesheim des RV-Hannover BVN e. V.), Prof. Dr Regine Schulz (wissenschaftliche Direktorin des RPM), Bild: ©RPM, Foto: S. Werner

Unternavigation
Nebeninhalt

Besuchen Sie uns auf:

 

 

Stand: ab 25. August 2021

Samstag/Sonntag 18./19.09.2021

Wir sind an folgenden Tagen persönlich für Sie erreichbar:

Dienstags
in der Zeit von 10:00 bis 16:00 Uhr sowie mittwochs und donnerstags jeweils von 13:00 bis 16:00 Uhr.

Sie können uns auch gerne Ihre Buchungsanfrage an buchungen@rpmuseum.de senden.

 
Werbung