Grafikslider
Navigationspfad
Hauptinhalt

DER HILDESHEIMER MUSEUMSVEREIN WIRD 175
– UNSER MUSEUM AUCH!

GESCHICHTE
Am 29. Juli 1844 wurde der Museumsverein unter dem Namen "Verein für Kunde der Natur und der Kunst im Fürstenthume Hildesheim und in der Stadt Goslar" gegründet. Gründungsmitglieder waren Gottlob Heinrich Bergmann (1781-1861), Johannes Leunis (1802-1873), Hermann-Adolf Lüntzel (1799-1850), Clemens Praël (1800-1878) und Hermann Roemer (1816-1894). 14 Tage später, am 12. August 1844, genehmigte die hierfür zuständige Verwaltungsstelle der königlich-hannoveranische Landdrostei die Satzung und am 1. September 1844 stellte sich der Verein in der Hildesheimer Allgemeinen Zeitung vor.

Nun begann eine eindrucksvolle Erfolgsgeschichte und schon am 20. März 1845 konnte die erste Ausstellung in zwei Räumen der Boos'schen Kurie am Domhof 26 der Öffentlichkeit präsentiert werden. Da das Museum sowohl natur- als auch kulturkundliche Gegenstände sammeln wollte, gab es zwei Direktoren: Für die Geschichte und Kunst war Hermann-Adolf Lüntzel zuständig und für die Naturkunde Jonannes Leunis. Der Geschäftsführer ("Secretaer") war Hermann Roemer. Zum Zeitpunkt der Ausstellungseröffnung hatte der Verein bereits 178 Mitglieder, 6 Ehrenmitglieder (Fördermitglieder) und 31 korrespondierende Mitglieder (Sammler und Stifter). Um weitere Unterstützer zu begeistern, erging noch im selben Jahr ein erneuter Aufruf zur Beteiligung am Museumsverein.

GEGENWART
Der Museumsverein - die älteste noch aktive Bürgerinitiative der Stadt Hildesheim
Wir haben zurzeit: 1.100 Mitglieder, darunter ca. 200 junge Mitglieder von 8 bis 18 Jahren - unsere JuMis.Seit dem 16. Juni 1977 gibt es einen zweiten Verein, den Freundeskreis Ägyptisches Museum Wilhelm Pelizaeus e.V., mit dem der Hildesheimer Museumsverein e.V. Hildesheim e.V. aufs engste zusammenarbeitet. Während sich der Museumsverein verstärkt auf die Aktivitäten und Sammlungsbereiche des Roemer-Museums (Naturkunde, Ethnologie, Kunst- und Regionalgeschichte) konzentriert, stehen beim Freundeskreis die Antiken-/Ägyptensammlungen und die Projekte des Pelizaeus-Museums im Vordergrund. Unterstützt wird das Museum und die beiden Vereine außerdem (Roemer- und Pelizaeus-Museum zusammen mit dem Stadtmuseum Hildesheim) von ca. 100 ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern, die in vielen verschiedenen Bereichen aktiv mitwirken.

UNSERE AUFGABE

Wir fühlen uns dem materiellen und immateriellen Kultur- und Naturerbe in- und außerhalb des Museums sowie den Stiftern, Sammlern und Sponsoren verpflichtet. Deshalb wollen wir
• den verantwortungsvollen Umgang mit den Sammlungen unterstützen;
• die Begegnung mit materiellem und immateriellem Kulturerbe sowie die Dialoge mit und zwischen den Kulturen fördern sowie
• Menschen (Besucher und Partner) begeistern und zum Mitmachen anregen. Besondere Angebote für Mitgliedschaften im Jubiläumsjahr Jahresbeitrag:
• 175 € Mitgliedschaft für juristische Personen • 1 mal 75 € Mitgliedschaft für Familien • beitragsfrei Mitgliedschaft für Ehrenamtliche Mitarbeiter
• beitragsfrei für Objekt- und Restaurierungspaten

ZUKUNFT
Warum sollten Sie Mitglied werden? Jedes Mitglied fördert die gemeinnützigen Aktivitäten des Museums oder des Vereins (finanziell oder durch aktive Mitarbeit am Museum). Sie unterstützen das Museum in all seinen Aufgaben als Bildungsvermittler, kultureller und/oder wissenschaftlicher Ansprechpartner, Ratgeber und Inspirator und damit als Ort an dem Dialoge entstehen und unsere Besucher jeden Alters etwas über sich selbst und andere erfahren können.

WERDEN SIE MITGLIED - WIR BRAUCHEN SIE!

Was erhalten Sie dafür?
• Freien Eintritt zu allen Ausstellungen und Ausstellungseröffnungen
• Freien Eintritt zu den Sonderveranstaltungen und Vortragsreihen des Museums
• Teilnahmeberechtigung für die Reisen von Museumsverein und Freundeskreis
• Das Gefühl uns zu helfen Bildung und Dialoge in unserer Gesellschaft nachhaltig zu fördern.

DANKE AN ALLE MITGLIEDER FÜR 175 JAHRE!

Veranstaltungen in Zusammenhang mit 175 Jahre Museumsverein:

Im Roemer- und Pelizaeus-Museum Hildesheim:
"Den Sammlern auf der Spur: Ethnologische Provenienzforschung am RPM" (23. Mai - 10. November 2019)
"Südseeschätze - Objekte aus dem Hamburger Museum Godeffroy im RPM" (ab 14. Juni 2019)
"Abenteuer Mond - 50 Jahre Mondlandung" (19. - 21. Juli 2019)
"Begegnungen: 5 Kulturen - 5000 Jahre" (01. November 2019 - 31. Mai 2020)

"Symposium zur Bedeutung der Museen heute und morgen" (12. Januar 2020)

Im Stadtmuseum im Knochenhauer-Amtshaus:
"Netzwerk der Sammler - Vernetzung des Wissens" (8. August bis Mitte November 2019)

-->
Werbung