Grafikslider
Navigationspfad
Hauptinhalt

Zur Entstehung des Roemer- und Pelizaeus-Museums

Das Foyer des Roemer- und Pelizaeus-Museums in Hildesheim

Das Roemer- und Pelizaeus-Museum Hildesheim ist ein Haus mit breitem Spektrum. Es besitzt eine der wichtigsten Altägypten-Sammlungen der Welt, aber auch eine der schönsten und ältesten Alt-Peru-Sammlungen Europas sowie eine bedeutende paläontologische Sammlung. Das Hildesheimer Museum hat sich mit Sonderausstellungen eine überregionale Bedeutung erworben.

Hinter dem Doppelnamen des Hauses stehen die Familiennamen der Begründer des Museums: Hermann Roemer und Wilhelm Pelizaeus. Die Hildesheimer Bürger Hermann Roemer (1816 - 1894) und Wilhelm Pelizaeus (1851 - 1930) stifteten ihre Sammlungen der Stadt und schufen so die Grundlage für das Museum.

Senator Hermann Roemer - Jurist und Geologe - initiierte und finanzierte Sammlungen und Ankäufe. Der Kaufmann Wilhelm Pelizaeus schenkte seiner Heimatstadt 1907 eine bedeutende Sammlung ägyptischer Altertümer, die 1911 ein eigenes Museum beziehen konnte - das frühere Pelizaeus-Museum.

Nach einer Zeit der Stagnation in den 1930er-Jahren und der Kriegszerstörung der Gebäude - die Bestände waren ausgelagert - konnte das Roemer- und Pelizaeus-Museum 1959 neu eröffnet werden.

Hermann Roemer - Ein Leben für das Museum

Hermann Roemer

„Es gibt keine liebenswertere Stadt als Hildesheim, und nichts ist ehrenvoller, als ihr zu dienen.“

Hermann Roemer


zur Biografie...

Wilhelm Pelizaeus - Kaufmann, Sammler, Museumsgründer

Wilhelm Pelizaeus

"Ich schenke hierdurch der Stadt Hildesheim im Königreich Preußen für das der Stadt gehörende Roemer-Museum meine gesamte in meiner Wohnung in Cairo befindliche Sammlung altägptischer und grecoromanischer Statuetten, Bronzen, Teracotten etc. ..."

Aus der Schenkung Wilhelm Pelizaeus' an die Stadt


zur Biografie...

Unternavigation
Nebeninhalt

 

 

  NEUGIERIG?

 

 

 

Besuchen Sie uns auf:

 

 

Sonntag, 10.12.2017, 10.00 - 17.00 Uhr

jeden Sonntag, 14.30 Uhr

jeden 1. Sonntag im Monat, 15.30 Uhr

 
Werbung