Grafikslider
Navigationspfad
Hauptinhalt

Montag, 19. November 2018, 18.30 Uhr
Rechtssache Vogelschutz – Von der gesetzlichen Aufgabe, Vögel zu schützen

Wilhelm Breuer, EGE Bad Münstereifel

Vögel zu schützen, ist eine großartige Sache, eine wunderbare Leidenschaft und wie Naturschutz im Ganzen in Deutschland eine seit mehr als hundert Jahre durch Gesetze für Staat und Bürger verpflichtende Aufgabe. Sie ist weniger kompliziert als man denkt, aber konfliktreich, in jedem Fall spannend und bisweilen aufregend. Der bilanzierende Blick des Referenten auf einige aktuelle Konfliktfelder und Brennpunkte des Vogelschutzes in und außerhalb von Schutzgebieten, in der Agrarlandschaft, im Siedlungsraum sowie im Zusammenhang mit der Energiewende hierzulande zeigt, was erreicht wurde oder mit Recht zu erreichen verlangt ist. Bei allen Erfolgen im Vogelschutz: Der Vogelschutz hat immer noch weniger Freunde als er glaubt und verdient – zumal in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft.

Zusammen mit dem OVH Hildesheim

Eintritt: 3,00 € / Ermäßigt: 1,50 € / Mitglieder der Fördervereine: frei

Montag, 26. November 2018, 18.30 Uhr
Im Sonnentempel von Heliopolis – Ägyptisch-deutsche Ausgrabungen in einem Kulturzentrum des pharaonischen Ägyptens

PD Dr. Dietrich Raue, Leipzig

Seit nunmehr zehn Kampagnen versuchen ägyptische und deutsche Archäologen, unterstützt von einem internationalen Expertenteam, inmitten der mehr als 20 Millionen Einwohner zählenden Hauptstadt Kairo die letzte Chance zu ergreifen, den verloren geglaubten Tempel des Schöpfergottes zu erforschen. Dabei gelangen in dieser Größenordnung überraschende Funde und Beobachtungen zu bekannten Herrscherpersönlichkeiten wie Sesostris I (um 1950 v. Chr.) und Ramses II. (um 1250 v. Chr.). Aber auch zu bislang weniger prominenten Pharaonen wie Psammetich I (664-610 v. Chr.) und Nektanebo I (380-363 v. Chr.) gelangen Entdeckungen, die den seit dem Mittelalter verloren geglaubten größten Tempelbezirk Ägyptens wiedererstehen lassen. 

Eintritt: 3,00 € / Ermäßigt: 1,50 € / Mitglieder der Fördervereine: frei

Werbung