Grafikslider
Navigationspfad
Hauptinhalt

Naturerbe in Gefahr

Tüpfelbeutelmarder, stark gefährdet, © RPM, Foto: Sh. Shalchi
Fingertier, Madagaskar, © RPM

31.05. – 28.08.2022

Anlässlich der Ausstellung zur Naturfotografie "Glanzlichter 2020" (bis zum 28.08.22) zeigen wir die Kabinettausstellung "Naturerbe in Gefahr", mit der wir auf bedrohte oder bereits ausgestorbene Tierarten aufmerksam machen wollen. In der Ausstellung werden Präparate von über 30 Tieren aller Art, aus den Beständen der naturkundlichen Sammlung gezeigt – Säugetiere, Vögel, Fische, Reptilien.

Durch Faktoren wie den Klimawandel und Lebensraumverluste befinden wir uns derzeit im größten Artensterben seit dem Ende der Dinosuarier. So sind zum Beispiel ein Viertel aller Säugetierarten vom Aussterben bedroht. In 30 Jahren wird, wenn sich nichts ändert, z. B. der Feldhamster ausgestorben sein. Ein anderes Beispiel sind die Lemuren, Primaten, die ausschließlich auf Madagaskar vorkommen. Von ihnen steht aktuell bereits ein Drittel vor dem Aussterben.

Unternavigation
Nebeninhalt

Aktuelle Infos rund um das RPM

Die nächsten Termine

FÜHRUNG
Sonntag, 9. Oktober
14:30 Öffentliche Führung "Ägypten"

FÜHRUNG
Sonntag, 16. Oktober
14:30 Öffentliche Führung "Ägypten"



Melden Sie sich hier zum Newsletter an!

Besuchen Sie uns auf:

 

 

Unser Partner-Museum

Wir werden gefördert!

Wir werden unterstützt!


 
Werbung