Grafikslider
 
Previous
Next
Navigationspfad
  • Home
Hauptinhalt
© Malick Diop

"Mit 80 Objekten um die Welt" - Abendveranstaltung "Masken, Tanz und Musik!"

Samstag, 02. September 2017 ab 19.30 Uhr  

Verbringen Sie mit uns einen Abend der ganz besonderen Art, denn in Kooperation mit dem Center for World Music haben wir für Sie ein musikalisches Erlebnis der Extraklasse geplant...

Weitere Informationen zum Programm erfahren Sie hier.

© projekt natur & fotografie, Alessio Cipollini
© projekt natur & fotografie, Gian Luigi Fornari Lanzetti

Endet Bald:
Glanzlichter 2015

Die Präsentation der wohl weltweit schönsten Naturfotos endet in 2 Wochen!

Nur noch bis zum 31.08.2017 ist die Sonderausstellung "Glanzlichter 2015" im Roemer- und Pelizaeus-Museum Hildesheim (RPM) zu sehen.
Aus fast 22.000 eingesandten Bildern von über 1000 Profi- und Hobby-Fotografen aus aller Welt wurden beim 17. internationalen Naturfoto-Wettbewerb "Glanzlichter der Naturfotografie" 87 Bilder ausgezeichnet.
Diese Gewinnerbilder präsentiert die Hildesheimer Ausstellung und bietet dem Betrachter faszinierende und atemberaubende Einblicke in die Schönheit der Natur: Acht verschiedene Kategorien zeigen z.B. "Natur als Kunst", die "Schönheit der Pflanzen" oder die "Welt der Säugetiere".
Die Bilder sollen aber nicht nur Freude machen, sondern auch den Menschen für die Natur sensibilisieren und zu ihrem Schutz aufzurufen.

 

 

Das Provenienzforschungs-Projekt am RPM

Dr. Andrea Nicklisch und Dr. Sabine Lang
Dr. A. Nicklisch und Dr. S. Lang © RPM/S.Werner

Das Projekt zur Erforschung der Erwerbungshintergründe ethnografischer Objekte aus der Sammlung des RPM entstand in Zusammenhang mit der Ausstellung "Mit 80 Objekten um die Welt", die zurzeit im Museum zu sehen ist. Die Kuratorin der Ausstellung, Frau Dr. Andrea Nicklisch, untersucht zusammen mit der Ethnologin Dr. Sabine Lang die Herkunftsgeschichte (Provenienz) von Objekten, die um die Wende vom 19. zum 20. Jahrhundert aus dem Königlichen Museum für Völkerkunde Berlin (heute Ethnologisches Museum) an das damalige Städtische bzw. Roemer-Museum gelangt sind.

mehr...

30.03 - 17.09.2017

Das Roemer- und Pelizaeus-Museum (RPM) zeigt ab dem 30. März 2017 die weltweite Premiere einer großen Ausstellung mit Werken des renommierten deutsch-amerikanischen Fotokünstlers Marc Erwin Babej. Bis zum 17.09.2017 gewährt die neue Schau einzigartige Einblicke in die Wiedergeburt ägyptischer Kunst nach 2000 Jahren, und ihre Weiterentwicklung in fotorealistischen Medien. Hierbei nimmt Babej die komplexe Bildsprache des antiken Ägypten auf und aktualisiert sie in in zwei- und dreidimensionalen fotorealistischen Medien.

Dabei adaptiert er gekonnt die wohl auffälligste Besonderheit ägyptischer Kunst: die gleichzeitige Darstellung des menschlichen Körpers aus verschiedenen Perspektiven wie Frontal- und Seitenansicht. Unter anderem durch diese "aspektivische" Darstellung übersetzt er die auf zeitlose Dauer und Beständigkeit angelegte ägyptische Kunst in die Gegenwart. Der durch Yesterday- Tomorrow begründete Kunststil wird von Babej und den beteiligten Ägyptologen als aspektivischer Realismus bezeichnet und die hier behandelten Themen - von Führerkult bis zu Integration von Fremden, von Liebesbeziehungen bis hin zum menschlichen Streben nach ewiger Schönheit - sind heute so aktuell wie in Alt-Ägypten.

Tauchen Sie ein in diese weltweit einzigartige Darstellungsform, die es ermöglicht das ,Yesterday' und das 'Tomorrow' in direkten Bezug zu setzen!

Anzeige

"MIT 80 OBJEKTEN UM DIE WELT"
11.02.2017-30.01.2018

Gehen Sie mit uns auf Weltreise!
In den Magazinen des Roemer- und Pelizaeus-Museums (RPM) ruhen Tausende einzigartiger Objekte von allen Kontinenten unserer Erde.
Für die neue Sonderausstellung "Mit 80 Objekten um die Welt" haben wir für Sie zum Teil noch nie gezeigte Stücke ans Tageslicht geholt und laden Sie ein, mit uns auf ganz besondere Art um die Welt zu reisen - ohne Flugzeug und nicht in 80 Tagen, sondern mit 80 einzigartigen und spannenden Objekten, die uns fasziniert, erstaunt oder amüsiert haben. Sie gehören zu den Grundbereichen des menschlichen Lebens und verdeutlichen Gemeinsamkeiten, aber auch Unterschiede. Es geht um Alltag, Macht und Prestige, Krieg und Frieden, Religion, Schönheit, Kunst sowie kulturelle Begegnungen. Schmunzeln Sie über japanische Theatermasken, bewundern Sie den kunstvollen Bronzekopf eines westafrikanischen Herrschers, staunen Sie über einen ungewöhnlichen Nussknacker in Südsee-Rüstung oder schauen Sie einem menschenfressenden Berggeist aus Alaska in die Augen!
Erleben, entdecken und erforschen Sie alle Facetten unseres Lebens auf dieser spannenden Reise!

Roemer- und Pelizaeus-Museum macht weiteren Schritt in Richtung Barrierefreiheit

Handlaufbeschriftungen und tastbare Beschilderungen erleichtern die Orientierung im Museum

Im Roemer- und Pelizaeus-Museum (RPM) wurde ein weiterer wichtiger Schritt in Richtung Barrierefreiheit gemacht: Professionell angefertigte Handlaufbeschriftungen der Firma ILIS Leitsysteme in Hannover, die sich auf integrative Leit- und Informationssysteme für blinde und sehbehinderte Menschen spezialisiert hat, erleichtern den Besuchern nun die Orientierung im Museum. 

Nicht nur die Handläufe in den Treppenhäusern wurden mit tastbaren Beschriftungen in Braille- und erhabener Schrift ausgestattet. Auch in den Aufzügen und als Wegweiser zu den sanitären Anlagen geben Schilder aus mit einer speziellen Schutzschicht versehenem Aluminium Hilfestellung.  „Das ist eine große Hilfe für uns Blinde. So kann man sich hier im Museum auch gut selbstständig orientieren“, lobt Rudolf Scheps, blinder Mitarbeiter des RPM, die neuen Beschriftungen. 

mehr...

 
Donnerstag 01.01.1970 - 01:00

BFreiheit1

Donnerstag 01.01.1970 - 01:00

Bfreiheit2

Donnerstag 01.01.1970 - 01:00

Bfreiheit3

Previous
Next
Nebeninhalt

Besuchen Sie uns auf:

 

 

Sonntag, 10.09.2017, 14.30 Uhr

jeden Sonntag, 14.30 Uhr

jeden 1. Sonntag im Monat, 15.30 Uhr

 
Werbung