Grafikslider
 
Previous

Anja Schindler: Preziosen

Hier der Text zum ersten Bild des Newssliders.

Bilder der Freiheit

Hier der Text zum ersten Bild des Newssliders.

Next
Navigationspfad
  • Home
Hauptinhalt
© RPM, K.Myller

Nur noch bis zum 22.01.017:
"Anja Schindler: Preziosen"

Am kommenden Sonntag haben Sie letztmalig die Chance in Anja Schindlers himmelblaue Wunderkammern einzutauchen!
Lassen Sie sich von der geheimnisvollen Darstellung alltäglicher Gegenständen faszinieren, die in ihren Installationen in völlig neue, unerwartete Zusammenhänge gebracht werden!
mehr...

Eilmeldung:
Sowohl die Künstlerführung, als auch der Workshop mit der Künstlerin am 22.01.2017 müssen leider entfallen!

Endet am 22.01.2017:
Bilder der Freiheit

© Robert Titze

Die Absicht der neun Künstler, die ihre Werke in dieser Ausstellung präsentieren, ist, das Motto des diesjährigen
5. Festivals der Philosophie "Schönheit ist Freiheit" (Schiller) umzudrehen und dadurch auf die innere Freiheit zu verweisen!
mehr...

Nutzen Sie noch bis Sonntag die Gelegenheit sich diese faszinierenden Werke bei uns im RPM anzuschauen!

Wenn Sie unsere kommende Sonderausstellung "Mit 80 Objekten um die Welt" mit Ihrer Schulklasse besuchen möchten, informieren wir Sie gerne vorab an einem unserer Lehrerinformationstage!

Die Termine sowie weitere Informationen finden Sie hier. 

Entscheiden Sie mit:
Wählen Sie zwei Exponate für die kommende Sonderausstellung "Mit 80 Objekten um die Welt" aus!

© Roemer- und Pelizaeus-Museum, Sh. Shalchi
© Roemer- und Pelizaeus-Museum, Sh. Shalchi

Eine Aktion in Zusammenarbeit mit der Hildesheimer Allgemeinen Zeitung 

Die ethnologische Sammlung des Roemer- und Pelizaeus-Museums (RPM) ist so umfangreich, dass fast jedes Land auf dieser  Welt mit einem Objekt darin vertreten ist. Für RPM-Ethnologin und Ausstellungskuratorin Dr. Andrea Nicklisch ein unwiderstehlicher Anreiz, mit diesen Schätzen auf Reisen zu gehen und die Besucher einzuladen, über die Objekte und ihre Geschichten die Welt in der Sonderausstellung "Mit 80 Objekten um die Welt" besser kennenzulernen. 

Der berühmte Roman „In 80 Tagen um die Welt“ von Jules Verne hat den zahlenmäßigen Rahmen für die neue Schau im RPM vorgegeben, die am 11. Februar 2017 beginnt. 78 Objekte hat die Kuratorin inzwischen ausgewählt und sie sieben verschiedenen Themengebieten zugeordnet. Sechs weitere Objekte hängen ihr am Herzen, doch nur zwei finden noch Platz in den Sonderausstellungsräumen. Deshalb sind die Leser der Hildesheimer Allgemeinen Zeitung gefragt, aber auch Sie können bei der Auswahl der endgültigen Exponate mitmachen. Lesen Sie hier die Geschichten, die zum Beispiel ein Löffel aus Kanada oder eine Maske aus West-Afrika zu erzählen haben, und entscheiden Sie bis zum 29. Januar über die Website der Hildesheimer Allgemeinen Zeitung, wer mit auf Reise gehen darf.

Das Roemer- und Pelizaeus-Museum präsentiert:
Glanzlichter 2014

© projekt natur & fotografie, Foto: Tom Schandy

Ab dem 22.12.2016 sind die "Glanzlichter 2014" im Roemer- und Pelizaeus-Museum Hildesheim zu sehen und damit die schönsten und eindrucksvollsten Naturfotos der Welt!

Die 87 Bilder wurden im Rahmen des 16. internationalen Fotowettbewerbs "Glanzlichter der Naturfotograie" unter der Schirmherrschaft von Barbara Hendricks, Bundesministerin für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit, prämiert. 

mehr...

NEU: Nachts im Museum!
Taschenlampenführung für Erwachsene

Tauchen Sie ein in die Museumswelt bei Nacht und entdecken Sie die Geheimnisse der Alten Ägypter im Lichtschein einer Taschenlampe! Bei diesem außergewöhnlichen Rundgang erfahren Sie Kurioses, Erstaunliches und allzu Menschliches über die Kultur am Nil. 

Dieses Angebot eignet sich auch als Highlight für Ihre Weihnachtsfeier! 

mehr...

Anja Schindler - Preziosen 01.10.2016 - 22.01.2017

© Anja Schindler, Foto: K. Myller

Bereits seit dem 06.08.2016 weisen zwei ihrer Werke in der Sonderausstellung "Welt Weites Wissen..." zum 200. Geburtstag des Museumsgründers Hermann Roemer auf sie hin: Die 1963 in Bremen geborene Künstlerin Anja Schindler knüpt in ihrem Schaffen an die fürstlichen Kunst- und Wunderkammern an, die seit dem 14. Jarhundert entstanden. Dort wurde alles gesammelt, was als außergewöhnlich, selten, kurios und bestaunenswert galt.

Mit ihren raumfüllenden Installationen schafft Schindler nun in der Ausstellung "Preziosen" ihre eigenen Wunderkammern im Roemer- und Pelizaeus-Museum. Sie spielt mit wissenschaftlichen Arbeitsweisen, scheint Naturgegenstände und Artefakte zu untersuchen, zu sammeln und zu katalogisieren, um letztlich daraus Kunstwerke zu erschaffen: Getrocknete Früchte, Blüten oder Samenkapseln, ein Fischskelett und einen mumifizierten Frosch, aber auch Nudeln, Seifen oder Schriftrollen taucht sie einheitlich in himmlisches Blau und konserviert sie zum Teil in Öl. Wie geheimnisvolle Wunderwesen werden sie dann in ebenso blau gefärbten Schränken und Schaukästen, in Regalen und auf Sockeln, Ständern oder Stellagen kunstvoll inszeniert.

Roemer- und Pelizaeus-Museum macht weiteren Schritt in Richtung Barrierefreiheit

Handlaufbeschriftungen und tastbare Beschilderungen erleichtern die Orientierung im Museum

Im Roemer- und Pelizaeus-Museum (RPM) wurde ein weiterer wichtiger Schritt in Richtung Barrierefreiheit gemacht: Professionell angefertigte Handlaufbeschriftungen der Firma ILIS Leitsysteme in Hannover, die sich auf integrative Leit- und Informationssysteme für blinde und sehbehinderte Menschen spezialisiert hat, erleichtern den Besuchern nun die Orientierung im Museum. 

Nicht nur die Handläufe in den Treppenhäusern wurden mit tastbaren Beschriftungen in Braille- und erhabener Schrift ausgestattet. Auch in den Aufzügen und als Wegweiser zu den sanitären Anlagen geben Schilder aus mit einer speziellen Schutzschicht versehenem Aluminium Hilfestellung.  „Das ist eine große Hilfe für uns Blinde. So kann man sich hier im Museum auch gut selbstständig orientieren“, lobt Rudolf Scheps, blinder Mitarbeiter des RPM, die neuen Beschriftungen. 

mehr...

 
Donnerstag 01.01.1970 - 01:00

BFreiheit1

Donnerstag 01.01.1970 - 01:00

Bfreiheit2

Donnerstag 01.01.1970 - 01:00

Bfreiheit3

Previous
Next

Das Welt Weite Wissen des Hermann Roemer

Der NDR berichtete in seinen Nachrichten in einem Kurzfilm über unsere aktuelle Sonderausstellung "Welt Weites Wissen" zu Ehren unseres Museumsgründers Hermann Roemer.

Bei einem Klick auf das Bild gelangen Sie auf die Seite des NDR und können Sich dort den Beitrag anschauen.

Anzeige
Anzeige
Nebeninhalt

Besuchen Sie uns auf:

 

 

Der Kulturring im RPM:
"Liederabend Winterreise"

Freitag, 20.01.2017, 18.00 Uhr

Sonntag, 22.01.2017, 14.00 Uhr

Vortragsreihe der Fördervereine des RPM
"Geschichte und Mythologie der Federhaube. Von den Dinosauriern bis zu den Indianern."

Montag, 30.01.2017, 18.30 Uhr

jeden Sonntag, 14.30 Uhr

jeden 1. Sonntag im Monat, 15.30 Uhr

 
Werbung