Grafikslider
Navigationspfad
Hauptinhalt

Donnerstag, 6. Oktober 2016, 18.30 Uhr
Die politische Entwicklung Ägyptens von Nasser bis heute

Mamdouh Habashi, Kairo

Mamdouh Habashi, von Beruf Architekt, gehört zu den Vätern der "Linken" in Ägypten, der offen seine Meinung sagt und deshalb auch schon im Gefängnis saß. Sein großes Interesse gilt der Neueren Geschichte, nicht nur Ägyptens, sondern auch der Arabischen Welt insgesamt. 

Habashi lebt in Kairo, aber auch regelmäßig in Berlin, von wo aus er den Bau des neuen Goethe-Institutes in Kairo leitete. 

Eintritt: 3,00 € / Ermäßigt: 1,50 € / Mitglieder der Fördervereine: frei

Samstag, 8. Oktober 2016, 18.30 Uhr
Vortrag mit Bilderbeispielen im Rahmen der Sonderausstellung "Bilder der Freiheit"

Peter Struck: Schillers Ringen um ein sinnlich-objektives Schönheitsprinzip

Eintritt: frei

Montag, 24. Oktober 2016, 18.30 Uhr
"Zwischen Steinzeit und Tiefseebergbau. Erfahrungen aus 40 Jahren in Papua-Neuguinea"

Rudolf und Cynthia Lies, Husum

Das Ehepaar Lies hat insgesamt zehn Jahre (1979 - 84 und 2009 - 14) in Papua-Neuguinea, Rudolf Lies war in den vergangenen 40 Jahren pro Jahr ein bis zwei Mal für die Breklumer Mission vor Ort tätig.

Eintritt: 3,00 € / Ermäßigt: 1,50 € / Mitglieder der Fördervereine: frei

Donnerstag, 27. Oktober 2016, 18.30 Uhr
Vortrag im Rahmen der Sonderausstellung "Bilder der Freiheit"

Uwe Wolff (Stiftung Universität Hildesheim): Frauen: Eine Kulturgeschichte der Schönheit

Eintritt: frei

Samstag, 29. Oktober 2016, 18.30 Uhr
Vortrag und Buchvorstellung im Rahmen der Sonderausstellung "Bilder der Freiheit"

Monika Antes liest aus ihrem Buch "Die Vermessung der Liebe", K & N

Eintritt: frei

Montag, 31. Oktober 2016, 18.30 Uhr
"Hitlers Rache - Das Stauffenberg-Attentat und seine Folgen für die Familien der Verschwörer"

Prof. Dr. Friedrich-Wilhelm von Hase, Mannheim

Nach dem gescheiterten Stauffenberg-Attentat vom 20. Juli 1944 wurden die Angehörigen der Verschwörer unter Gewaltanwendung in Sippenhaft genommen. Zu ihnen gehört Friedrich-Wilhelm von Hase, der Enkel Dietrich Bonhoeffers und Sohn des Berliner Stadtkommandanten Paul von Hase, der im August 1944 hingerichtet wurde. Er hat die Dokumente der Familien von Hase, Stauffenberg, Goerdeler und anderer veröffentlicht und trägt daraus Abschnitte vor.

Berührende Schilderungen verdeutlichen die menschliche Dimension des Attentats für die Angehörigen. Erläutert werden darüber hinaus geschichtliche Hintergründe, darunter die wenig bekannte christliche Motivation der Verschwörer.

Friedrich-Wilhelm von Hase, geboren 1937, Sohn von Generalleutnant Paul von Hase, wurde mit sieben Jahren als Sippenhäftling nach Bad Sachsa verschleppt. Er ist Professor für Archäologie und als Berater für internationale Ausstellungsprojekte der Reiss-Engelhorn-Museen Mannheim tätig.

Eintritt: 3,00 € / Ermäßigt: 1,50 € / Mitglieder der Fördervereine: frei

Montag, 7. November 2016, 18.30 Uhr
"Seifenblasen und Glaubenssätze. Zwei Erwerbungen Hermann Roemers für sein Museum"

Dr. Johannes Köhler, Hildesheim

Hermann Roemer war immer daran gelegen, die Sammlungen seines Museums zu erweitern. Darunter sind zwei besondere Erwerbungen: Die Katechismustafel, die Nikolaus von Kues anlässlich seines Aufenthalts in Hildesheim 1451 in der Lambertikirche aufhängen ließ, lagerte lange verborgen in einem Abstellraum und wurde um 1871 von Roemer in das Museum gebracht. Kurz vor seinem Tod erwarb er Reste aus dem niedergebrannten Schloss Ruthe bei Sarstedt, darunter die seifenblasenden Putti auf einem Fliesentableau, hergestellt in Wrisbergholzen.

Eintritt: 3,00 € / Ermäßigt: 1,50 € / Mitglieder der Fördervereine: frei

Samstag, 12. November 2016, 18.30 Uhr
Vortrag im Rahmen der Sonderausstellung "Bilder der Freiheit"

Regine Schulz, Direktorin des Roemer- und Pelizaeus-Museums: Graffiti der Freiheit - Bilder des Arabischen Frühlings

Eintritt: frei

Montag, 14. November 2016, 18.30 Uhr
"Geschlechterrollenwechsel bei nordamerikanischen Indianern"

Dr. Sabine Lang, Hamburg

Eintritt: 3,00 € / Ermäßigt: 1,50 € / Mitglieder der Fördervereine: frei

Samstag, 19. November 2016, 18.30 Uhr
Vortrag im Rahmen der Sonderausstellung "Bilder der Freiheit"

Assunta Verrone: Identität und Präsenz: Der Leib in der Malerei

Eintritt: frei

Montag, 21. November 2016, 18.30 Uhr
"Naturkundliche Reise nach Argentinien"

Prof. Dr. Georg Rüpel und Dagmar Hilfert-Rüpell, Braunschweig

Eintritt: 3,00 € / Ermäßigt: 1,50 € / Mitglieder der Fördervereine: frei

Unternavigation
Nebeninhalt

Besuchen Sie uns auf:

 

 

September bis Dezember 2016

Montag, 03.10.2016, 11.00 - 16.00 Uhr

Vortragsreihe der Fördervereine des RPM
Die politische Entwicklung Ägyptens von Nasser bis heute

Donnerstag, 06.10.2016, 18.00 Uhr

Sonntag, 09.10.2016, 15.00 Uhr

jeden Sonntag, 14.30 Uhr

jeden 1. Sonntag im Monat, 15.30 Uhr

 
Werbung