Grafikslider
Navigationspfad
Hauptinhalt

Montag, 10.04.2017, 18.30 Uhr
„Wir haben nie kapituliert“

Evelyn Camille, Tk’emlúps Indian Band, Kamloops B.C., Kanada

Wenn von „Indianern“, American Indians“ oder „Native Americans“ die Rede ist, denken viele wohl zunächst an die Geschichte der USA, an große Häuptlinge wie Sitting Bull, Red Cloud, oder vielleicht Crazy Horse, vielleicht sogar an Leonard Peltier. Gängige gegenwärtige Karten, die die heutigen Reservate zeigen, enden im Norden mit der Grenze zu Kanada, darüber ist oft nur noch eine weiße Fläche zu sehen, als ob es in Kanada keine Reservate gäbe. Dass es in Kanada außer den Irokesen, Inuit, Haida und Kwakiutl auch noch eine Vielfalt anderer First Nations („Ureinwohner“) gibt, ist oft nur wenigen bekannt.

Die Vortragende des Abends, Evelyn Camille, ist Mitglied der Secwepemc Nation, oder auch „Shuswap“, die im zentralen Britisch Kolumbien leben, auf der Hochebene zwischen den Cascade-Mountains im Westen und den Rocky Mountains im Osten.

Evelyn Camille, geboren 1939, war lange Jahre Mitglied des Band Council (Gemeinderat), verantwortlich u.a. für Bildungsfragen, natürliche Ressourcen und Rechtsfragen.

Seit langen Jahren bemüht sie sich um die offenen Landrechtsfragen, um die Anerkennung der Aboriginal Rights and Titles und um den Schutz der natürlichen Ressourcen. Sie war und ist an vielfältigen Protestbewegungen beteiligt, wie z.B. dem Constitution Express, Concerned Aboriginal Women, Bringing back the Children (Details s.u.), sowie gegenwärtigen Aktionen gegen den Raubbau an den natürlichen Ressourcen (z.B. Standing Rock Water Protection, Kinder Morgan Pipeline, Details s.u.) oder gegen die Versuche, die indigenen Landansprüche zu eliminieren (Bill C-45, Details s.u.). Heute ist sie auch Mitglied des Aboriginal Community Justice Council in Kamloops B.C., den sie mit aufgebaut hat und dessen Aufgabe darin besteht, First Nation Personen, die mit dem kanadischen Justizsystem konfrontiert sind, zu unterstützen.

Eintritt: 3,00 € / Ermäßigt: 1,50 € / Mitglieder der Fördervereine: frei

Werbung